Frankfurt tut was!

Neue Ansätze der Prävention stehen auf der Agenda der Aids-Präventionstage am 23. und 24. September 2010 im Nord-West Zentrum. Veranstalter sind das Amt für Gesundheit, die Aids-Hilfe Frankfurt und die Aids-Auf-klärung. An den beiden Tagen kann ein Präventionsparcours absolviert werden. Es gibt Infos zu der Immunschwächekrankheit. Wer Fragen hat, wird vertraulich beraten. Seit Anfang der 1980-er Jahre ist die HIV-Infektion und Aids-Erkrankung bekannt. Weltweit sind etwa 33 Millionen Menschen mit HIV infiziert, in Deutschland circa 66 000. Jedes Jahr kommen ungefähr 3000 hinzu. 2009 gab es in Frankfurt 87 Neuinfektionen. Die Möglichkeiten einer Therapie sind inzwischen zwar besser geworden, die Präventionsarbeit ist aber nach wie vor am wichtigsten. (red, Frankfurter Neue Presse). Darüber hinaus gibt es zu den Präventionstagen ein buntes Bühnenprogramm mit verschiedenen Theatergruppen, Interviews und Spiele. Auch in diesem Jahr wieder mit dabei: Das Schultheater-Studio Frankfurt mit einer Szenencollage in Form einer theatralischen „Talkshow“ mit dem Titel  „Das Kondom der unbegrenzten Möglichkeiten“. Geleitet wird die Inszenierung von Nina Natzke und Katharina Fertsch-Röver. Congusto Frankfurt unterstützt seit längerer Zeit die Projekte des „Studios“ und stellt einen Schauspieler für die Inszenierung. Also, ja, Frankfurt tut was!

——————————————————————————————————————

Congusto Frankfurt präsentiert: Frankfurt tut was!

Die Frankfurter Aids-Präventionstage: 23. und 24. September 2010
Szenencollage des Schultheater-Studios Frankfurt: „Das Kondom der unbegrenzten Möglichkeiten“ am Freitag, 24.September 2010 jeweils um 10.00 Uhr und um 12.00 Uhr

Nord-West Zentrum Frankfurt • 60439 Frankfurt

Weiteres Infos: www.schultheater.de
Weitere Infos: www.aids-aufklaerung.de

——————————————————————————————————————

Advertisements